Ortho-Bionomy-Seminare

Die Ortho-Bionomy wird seit 1974 in vielen Ländern der Welt und seit 1988 auch in Deutschland gelehrt und angewandt. Grundsätzlich sind die Seminare allen zugänglich, TherapeutInnen aus allen Bereichen, z.B. PhysiotherapeutInnen, ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen, ErgotherapeutInnen, Hebammen, und allen an Ortho-Bionomy-Interessierten. Jedes Seminar erlaubt sofortige Umsetzung der Lehrinhalte in die Praxis.

Es gibt darüber hinaus auch eine Ausbildung zum Ortho-Bionomy-Practitioner. Diese Ausbildung orientiert sich an Richtlinien der europäischen LehrerInnenvereinigung (OBEAT – Ortho Bionomy European Association of Teachers). Ein Practitioner muss ein bestimmtes Trainingsprogramm absolvieren, von einer LehrerIn zur Practitioner-Prüfung vorgeschlagen werden und diese Prüfung erfolgreich abschließen. Dann erst gilt sie als zertifizierte BehandlerIn der Ortho-Bionomy und darf deren Markenzeichen verwenden. Durch dieses Ausbildungskonzept wird ein hoher Qualitätsstandard in der Anwendung der Ortho-Bionomy sichergestellt. 

Das Trainingsprogramm

Das minimale Trainingsprogramm umfasst 38 Kurstage

Phase 4 10 Tage
Phase 5 5 Tage
Phase 6 4 Tage
Kranium 4 Tage
Viszerale Techniken 2 Tage
Residentials 10 Tage
fakultativ 3 Tage

Im Verlauf der Ausbildung sind Selbsterfahrungssitzungen, Behandlungsdokumentationen und mehrere Evaluationen nachzuweisen. Diese unterstützen die praktische Umsetzung in den Arbeitsalltag und dienen der individuellen Prüfungsvorbereitung. Über das minimale Trainingsprogramm hinaus kann jede LehrerIn in ihrem Ausbildungskonzept zusätzliche Anforderungen formulieren.

Voraussetzungen

Der Einstieg in die Ortho-Bionomy ist nur mit Phase 4-Kursen möglich.
    
Voraussetzung für die Teilnahme an einem Phase 5-Kurs ist der Besuch von mindestens zwei Phase-4-Kursen.
    
Der Besuch von einem Phase 4/5-Aufbaukurs oder Residential erfordert eine vorherige Teilnahme an einem Phase 5 Kurs.
    
Die Teilnahme an einem Phase 6-Kurs, einem Kranium Kurs oder einem Kurs Viszerale Techniken setzt den Besuch von mindestens zwei Phase 5-Kursen voraus.